DIENSTE FÜR DIE VERWALTUNG DER ZUKUNFT

 

Unser Selbstverständnis: Partner und Wegbegleiter der öffentlichen Verwaltung

Die DVZ M-V GmbH ist der IT-Dienstleister der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern mit Sitz in Schwerin. Gesellschafter der eigenständigen GmbH ist das Land Mecklenburg-Vorpommern. Den Vorsitz im Aufsichtsrat hat die Staatssekretärin im Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Frau Ina-Maria Ulbrich. Dabei fungiert die DVZ M-V GmbH nicht nur als IT-Dienstleister für die Landesverwaltung M-V, sondern ist mit dem eigenständigen Betriebsteil bundesweit (vorrangiges Kundensegment: Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen sowie andere Landes- und Kommunal-IT-Dienstleister) präsent.
 
Als langjähriger und kompetenter Partner des öffentlichen Sektors beschäftigen uns schon heute Fragen, die moderne Verwaltungsabläufe und -prozesse einer vernetzten Gesellschaft von morgen ausmachen werden. Die Antworten darauf finden unsere hoch qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ihre Kompetenzen nutzen, um Verwaltungsaufgaben, Menschen und Systeme zusammenzubringen.

DVZ.DIGITAL: so begreifen wir Cloud-Computing

Um die Dienste „aus der Wolke“ zu beschreiben, orientiert sich die DVZ M-V GmbH an der Definition der NIST (National Institute of Standards and Technology). Demnach ist Cloud-Computing ein Modell, das es erlaubt - bei Bedarf - jederzeit und überall bequem über ein Netz auf einen geteilten Pool von konfigurierbaren Rechnerressourcen (z. B. Netze, Server, Speichersysteme, Anwendungen und Dienste) zuzugreifen, die schnell und mit minimalem Managementaufwand oder geringer Interaktion vom Service-Provider zur Verfügung gestellt werden können. Gemäß dieser NIST-Definition charakterisieren fünf Eigenschaften einen Cloud-Dienst aus Nutzer- und Anbieterperspektive.
 
Übersichtsgrafik Nutzer- und Anbieterperspektive

DVZ.DIGITAL: mit der IP-Telefonie hat alles begonnen

Nimmt man es genau, erfüllt die DVZ M-V GmbH mit dem preisgekrönten* Managed Service „IP-Telefonie“ als Landeslösung für die öffentliche Verwaltung in M-V bereits seit 2008 die Anforderungen an einen Cloud-Dienst. Mit dem Portal DVZ.DIGITAL wird nun dieser Weg konsequent fortgeführt. Mit der rechts- und revisionssicheren Langzeitdatenspeicherung nach der technischen Richtlinie TR 03125 (DVZ.TRESOR) und auch mit der Prozessmodellierungs-Plattform (DVZ.PROZESSE) startete das Portal mit Dienste-Angeboten im Jahr 2017. Stück für Stück wird das Angebot des Portals erweitert. Neben der beständigen Weiterentwicklung der Technik wird vor allem die Automatisierung der Prozesse weiter vorangetrieben. So war eine einheitliche Bestellfunktion ein fester Bestandteil der ersten Ausbaustufe.
 
*) Cisco Innovation Award 2008 in der Kategorie Best Managed Service